Projekte

Diagramm

Der GEH- Garden for Education and Healing, 2001 von Rev. Samuel Ngnitidem und Sister Ann gegründet, konnte seither von der Association Emmanuel du Cameroun erfolgreich betrieben werden. Zusammen mit Anamed International e.V.- Aktion für natürliche Medizin in den Tropen, hilft das Projekt mit der eigens gegründeten NGO Afrika Morgen e.V. seit 2011 den GEH und weitere Projekt im Umland zu entwickeln. Dazu sollen die örtlich vorhandenen Mittel und Möglichkeiten genutzt werden, um mit finanzieller Unterstützung und Weitergabe von ökologischem, technischen „Know How“ die Menschen zu befähigen ihr eigenes ökologisches Projekt zu betreiben. Ziele sind eine saubere Umwelt. wirtschaftliche Unabhängigkeit, ökologische Nachhaltigkeit sowie eine Vorbildfunktion für Nachahmerprojekte. Was dort heute geplant und gebaut wird ist das, was als Erbe an die nächste Generation weitergeben wird.

Plan komplett

Seit dem Beginn unserer Beteiligung am GEH konnten wir die Vorraussetzung für zukünftige Projekte schaffen. So sollen zunächst in Bamenda das GEH-Orphanage, ein Waisenhaus und die GEH-Clinic, ein Krankenhaus für natürliche Heilmethoden vollendet werden.

Weitere Projekte sollen in Bambui verwirklicht werden. Das Initialprojekt soll dabei das Royal Center of Education and Healing, das REH-Center, und darauf folgend, die Anamed Clinic sowie die Anamed Farm für die Herstellung, Verarbeitung und Anwendung natürlicher Heilmethoden sein.

Den demnächst veröffentlichten Film, über unsere Kamerun-Projekte können Sie bereits im Rohschnitt anschauen. Für die Entwicklung danken wir Tom Meffert und CrossCultureFilm.Überblick

Präsentationen

REH_Bambui

GEH_Bamenda