Bamenda

MAPMit ca. 450.000 Einwohnern ist Bamenda die viertgrößte Stadt Kameruns, bedeutendste wirtschaftliche und kulturelle Metropole der englischsprachigen Minderheit und Hauptstadt der Nordwest-Provinz. Die Stadt liegt 360 km nordwestlich der Hauptstadt Yaoundé, zwischen den bis zu 2.600 m hohen Bamenda-Bergen. Das Klima in der Region ist niederschlagsreich und heiß, während der Regenzeit ist oft neblig und kühl.

Wegen ihrer kulturellen Besonderheiten ist die Stadt ein wichtiges Zentrum der oppositionellen Social Democratic Front.

Auch wenn der Flughafen nicht mehr genutzt wird, ist Bamenda trotzdem ein bedeutender Handelsplatz und Verkehrsknotenpunkt. Es existieren Verkehrsverbindungen zu den wichtigsten kamerunesischen Städten Yaoundé und Douala. Zudem ist Bamenda der Startpunkt für die kleine und große „Ring-Road“, eine Straße, die die bedeutendsten Orte des „Graslandes“ verbindet.

Bamenda1Die Wirtschaft besteht hauptsächlich aus Kaffeeverarbeitung, Seifenherstellung, Metallverarbeitung und Elektrohandwerk. Bamenda besitzt zahlreiche Schulen und sogar eine Universität und ist außerdem Sitz eines katholischen Erzbistums, wichtiger Baptisten-Missionen und eines Presbyterian Church Centers.

Aus der deutschen Kolonialzeit sind noch zahlreiche Gebäude in Bamenda und der Umgebung vorhanden, darunter das Fort Bamenda, eine über der Stadt thronende Festungsanlage, und dahinter der deutsche Friedhof.