Bamenda – GEH Orphanage

Lage

Seit 2011 unterstützen und entwickeln wir den GEH- Garden for Education and Healing in Bamenda, der 2001 von Rev. Samuel Ngnitidem und Sister Ann gegründet wurde. Die Anlage ist eine Kombination eines Waisenhauses und eines Heilgartens. Es ist geplant, den Komplex auf 19 Gebäude zu erweitern. Die GEH-Clinic ist dabei ein eigenständiges Projekt in Zusammenarbeit mit Anamed International.

Plan komplettFür das Waisenhaus müssen einige betriebsrelevante Gebäude hinzugefügt werden: Schlafräume für die Belegschaft, ein Gästehaus, das Haus des Direktors und das Haus für die Schwestern. Zuerst soll ein Haus für die älteren Waisen gebaut werden, und eine Komposttoilette sowie Ställe entstehen. Um das kulturelle und spirituelle Programm des Waisenhauses zu ergänzen, soll eine Kapelle errichtet werden und nach dem Ankauf eines Nachbargrundstücks eine Schule für das Waisenhaus und die Umgebung entstehen.

Plan gebäude

Dazu sollen die örtlich vorhandenen Mittel und Möglichkeiten genutzt werden, um mit finanzieller Unterstützung und Weitergabe von ökologischem, technischen „Know-How“ die Menschen zu befähigen, ihr eigenes ökologisches Projekt zu betreiben. Ziele sind eine saubere Umwelt, wirtschaftliche Unabhängigkeit, ökologische Nachhaltigkeit sowie einen Vorbildfunktion für Nachahmerprojekte. Was dort heute geplant und gebaut wird, ist das, was als Erbe an die nächste Generation weitergeben wird.

Unsere Ansprechpartner bei diesem Projekt:

rev samuel

Reverend Pastor Samuel Ngnitidem

 

 

 

IMG_0455

Reverend Sister Ann Emmanuel Kinyuy Dinla

 

 

 

IMG_0453Reverend Sister Johanna Bih

 

 

 

Evaristus

Evaristus

 

 

 

IMG_0851Anne

 

 

 

GeraldineGeraldine

 

 

 

 

Fotostrecken