Aktivitäten 2011

Februar – März 2011

Andreas Dilthey, 1. Vorstand des Vereins Afrika Morgen, reist auf eigene Kosten nach Kamerun und  besucht den Garden of Education and Healing (GEH) in Bamenda und das Royal Center for Research, Education and Healing  (REH) in Bambui.

Die beiden eng miteinander verbundenen Zentren wurden im Jahr 2000 von Rev. Sister Ann und Rev. Samuel von der Association Emmanuel du Cameroon, einer christlichen, als gemeinnützig anerkannten  NRO, gegründet. Sie widmen sie sich seither der Versorgung und Betreuung von Waisen und Kranken sowie dem Anbau von Heilpflanzen und der Herstellung eigener Heilmittel.

Beide Zentren wurden unter schwierigsten finanziellen Bedingungen bebaut. Schnell wird klar, dass die Kapazitäten der Gebäude nicht ausreichend sind. Die existentielle Not vor Ort erlaubt nicht, dringend benötigte, bauliche Erweiterungen vorzunehmen oder gar neue Gebäude zu errichten.

An dieser Stelle Hilfe zu leisten, wird – neben laufender Unterstützung mit Geld- und Sachspenden – definiertes Projektziel  des Vereins.

März – Dezember 2011

  • Aufbereitung der Unterlagen der Ortsbegehung, Erstellung eines Projektplanes zur baulichen Entwicklung beider Standorte.
  • Erarbeitung eines Exposé (70 Seiten) über das Projekt in 4 Teilabschnitten
  • Erstellung einer Powerpoint-Präsentation (50 Seiten)
  • Detailplanung und Herstellung von maßstabgerechten Modellen